Warum soll ein wurzelbehandelter Zahn überkront werden?

Warum soll ein wurzelbehandelter Zahn überkront werden?

Zähne, welche mit einer Wurzelbehandlung therapiert wurden, weisen in der Regel einen großen Verlust der Zahnstruktur auf. Dies ist auf die große Initialkaries oder das Zahntrauma, welche die Behandlung notwendig machten, zurückzuführen. Die  mechanische Belastbarkeit des Zahnes wird zudem durch die Trepanation der Pulpenkammer (Eröffnung des Hohlraumes im Zahn der den Nerv und den Zugang zu den Nervenkanälen enthält) zusätzlich beeinträchtigt. Weiters führt die Entfernung des Pulpengewebes (umgangssprachlich Nerv), welches ja auch Blutgefäße enthält, zu einer zunehmenden Dishydratation (Flüssigkeitsverlust), welche den Zahn im Laufe der Jahre spröde und brüchiger werden läßt. Nur mit einer prothetischen Zahnkrone sind wir in der Lage die verbleibende Zahnstruktur einzufassen und resistenter gegen die Kaubelastung zu machen. Hierfür wird der Zahn in der Regel mit einem Stiftaufbau versehen und dann mit der Krone komplett abgedeckt. Die Zahnkronen werden mit ästhetischen Materialien (Gold-Keramik, Glaskeramik, Zirkonoxid) gefertigt und können von den natürlichen Zähen kaum unterschieden werden. Somit handelt es sich auch vom ästhetischen Gesichtspunkt aus für die beste Lösung.
 
 Zurück zur Liste 
   
 


  +39 0473 234686
it de
© 2019 Praxis Dr. Stefan Kirchmayr |  Rennweg 131 - I-39012 Italien |  Impressum |  Datenschutzerklärung |  Cookies |  Sitemap |  MwSt-Nr. 01751090216 produced by Zeppelin Group - Internet Marketing